Europäische Investoren

Main Content

Das Unternehmen verfügt über die größten und umfangreichsten strategischen Mineralienprojekte in Brasilien – einem Tier-1 Rohstoffgebiet.

Atlas Lithium Corporation (NASDAQ: ATLX) ist ein führendes Lithiumexplorations- und -erschließungsunternehmen mit Sitz in den USA, das über das größte Lithiumexplorationsportfolio in Brasiliens „Lithium Valley“ verfügt. Atlas Lithium will bis Q4 2024 ein kosteneffizienter Produzent von hochwertigen Lithiumkonzentraten werden.

Die Aktien des Unternehmens werden auch an den folgenden deutschen Börsenplätzen gehandelt: Frankfurt, Tradegate, Gettex, München, Stuttgart und Berlin.

Das Unternehmen verfügt über die größten und umfangreichsten strategischen Mineralienprojekte in Brasilien – einem Tier-1 Rohstoffgebiet.

Das Konzessionspaket des Unternehmens umfasst etwa 306 km2 für Lithium, 558 km2 für Nickel, 121 km2 für Seltene Erden, 89 km2 für Titan und 56 km2 für Graphit. Atlas Lithium besitzt außerdem mehrere Bergbaukonzessionen für Gold, Diamanten und Industriesand.

  • Besitz von 535 km2 an Mineralrechten für Gold, verteilt auf sechs Projekte
  • Quarzitprojekt nimmt 2023 den Betrieb auf
  • Das Alpha-Projekt befindet sich in der wichtigsten goldproduzierenden Region Brasiliens
  • Besitz von 322 km2 an Mineralrechten für Eisen, verteilt auf sechs Projekte
  • Projekt im bekannten Eisen-Viereck Bergbaurevier in Brasilien

aktuelles Projekt in der Entwicklung

Explorationsprojekte

Das wichtigste Projekt des Unternehmens ist das Lithiumprojekt Minas Gerais, das 54 Mineralrechte für Lithium auf 240 km² im nördlichen Teil des brasilianischen Bundesstaates Minas Gerais umfasst, darunter vor allem die Gemeinden Araçuai, Itinga und Salinas.

Ein unmittelbarer Nachbar des Minas Gerais-Projekts ist der Lithiumproduzent Sigma Lithium mit einer Weltklasse-Mineralressource von rund 86 Millionen Tonnen.

Minas Gerais Lithium Projekt

Das Projekt in Minas Gerais ist Teil des brasilianischen „Lithium Valley” – ein erstklassiges Gebiet mit Zugang zu umweltfreundlicher Wasserkraft und einer hervorragenden Infrastruktur. Das Unternehmen engagiert sich stark für die Einhaltung von ESG-Richtlinien. Zu den jüngsten Initiativen gehören umfangreiche Baumpflanzungen, der Bau und die Instandhaltung von lokalen Rückhaltewänden und Straßen sowie die Vergabe von Aufträgen an Organisationen, die von Minderheiten oder Frauen geführt werden oder sich in deren Besitz befinden.

Grüner Prozess, Produktqualität & laufende Initiativen zeigen klare Vorteile für die CO2-Bilanz des Projekts

  • Einsatz erneuerbarer Energiequellen geplant
  • 100% trockener Prozess ohne Absetzbecken
  • Verwendung von wiederaufbereitetem Wasser
  • Konzentrationsprozess ohne gefährliche Chemikalien
  • Belieferung der Batterieindustrie zur Unterstützung der globalen Energiewende
  • Pflanzung von über 6.000 Bäumen verschiedener Arten zum Nutzen der lokalen Bevölkerung

Für europäische Investoren und Akteure im Lithiumsektor wird Brasilien zu einem zunehmend wichtigen und attraktiven Investitionsziel.

Atlas Lithium verfügt über ein erfahrenes Managementteam mit beträchtlicher Erfahrung im Bergbau, der Rohstoffförderung und in der Arbeit vor Ort in Brasilien. Das Unternehmen wird auch von mehreren bekannten Institutionen wie Blackrock, Sprott, UBS und Waratah unterstützt.

Atlas Lithium hat sich zum Ziel gesetzt, eine führende Rolle bei der Versorgung mit Rohstoffen zu übernehmen, die für die Energiewende von fossilen Brennstoffen zur Elektrifizierung der Weltwirtschaft unerlässlich sind.

Für europäische Investoren und Akteure im Lithiumsektor wird Brasilien zu einem zunehmend wichtigen und attraktiven Investitionsziel.

Die europäische Nachfrage nach Lithium wird aufgrund des erwarteten massiven Nachfragewachstums eine entscheidende Rolle für die brasilianische Lithiumindustrie spielen. Allein in Europa werden es bis 2030 voraussichtlich 800.000 Tonnen (LCE) pro Jahr sein.

Sowohl der deutsche Bundeskanzler als auch der Außenminister waren 2023 in Brasilien und haben dort Gespräche über Lithium und kritische Rohstoffe geführt und die Bedeutung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern hervorgehoben, um die steigende Nachfrage der EU nach Rohstoffen zu decken.